Posts Tagged ‘Harry Potter’

Pottermore.com: Ein soziales Netzwerk für Harry-Potter-Fans

Posted on 2012 04, 20 by Nina

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling zusammen mit der Agentur Think und Sony an einer Online-Welt rund um die Geschichten des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt bastelt. Das Projekt nimmt nun wieder ein bisschen konkretere Züge an, denn Fans können sich auf Pottermore.com für die neue Beta-Phase registrieren.

Wer Glück hat, bekommt nach der Registrierung irgendwann eine Einladung und darf dann mit anderen ersten Testern ab dem 31. Juli (bekanntlich Harrys Geburtstag) die Welt von Pottermore erkunden. Der offizielle Start soll am 1. Oktober 2012 erfolgen!

Pottermore wird eine Art soziales Netzwerk für Potter-Freunde. Das Ganze wird fantasievoll angereichert mit Illustrationen, kleinen Spielen und jeder Menge Hintergrundinformationen. Zu haben sind im dazugehörigen Shop dann auch die Potter-Abenteuer als eBook oder Hörbuch. Die Einführung in das Portal soll sich an die Geschichte der Bücher halten.

Man schreibt sich in der Zauberschule Hogwarts ein, geht zum Beispiel in der Winkelgasse shoppen und erkundet dann den Hogwarts Express um seine neuen Mitschüler kennenzulernen. An der Schule muss man sich dann für eines der vier Häuser entscheiden.

Neil Gaiman – Coraline

Posted on 2009 07, 16 by Lilly

„Die Mäuse können den Nebel nicht leiden“, sagte er. „Davon kriegen sie ganz schlaffe Schnurrhaare.“

coraline
Ich fand den Roman schon länger interessant. Einerseits hat mich der Buchtitel, der Name schon immer gereizt. Ich weiß nicht, woher ich ihn kenne, aber ich bringe ihn mit Fantasy und Märchen in Verbindung – und das schon bevor ich das Buch bewusst wahrgenommen habe.
Da die Geschichte als englischsprachige Ausgabe schon 2002 erschienen ist, das ist immerhin 7 Jahre her, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich immer nur bruchstückhafte Informationen aufgenommen habe, die sich als Puzzleteile zu einen unbewussten Ganzen zusammengesetzt haben.
Ein anderer Aspekt ist das wunderschön gestaltete Cover, dem man einfach nicht widerstehen kann.

Das Buch wirft uns ins Leben von Coraline, einem kleinen Mädchen. Man zeigt uns das große Haus, das in vier verschiedenen Wohneinheiten aufgeteilt ist. Coraline und ihre Eltern leben in einer Wohnung mit 21 Fenstern und 14 Türen. Eine davon wurde mit Backsteinen zugemauert, um sie so von einer identischen, leerstehenden Wohnung auf der gegenüberliegenden Seite zu trennen.