Archive for the ‘Zitate’ Category

Männerphlegma und Frauenbemühen

Posted on 2009 11, 12 by Lilly

“Würde man einen Mann fragen, ob er unsere Bemühungen überhaupt bemerkt, er würde abwinken. Also heißt es, ihr Phlegma macht nur uns zu schaffen. Es ist unser Problem. Es ist unser Anliegen, uns mit dem Mann auszutauschen und es warm und behaglich zu haben. Und so können wir immer nur verlieren, weil wir eine Dienstleistung anbieten, die gar nicht gefragt ist. Bei zwei Frauen in einem Haushalt ändert sich das Gewicht. Der Mann verstummt noch mehr, aber seine Energie ist nicht mehr so spürbar. Diese schwere, schlechtgelaunte Männerenergie.”

(Der Mann schläft – Seite 266)

Aus Julies Tagebuch – Schriftsteller

Posted on 2009 08, 11 by Lilly

Und überhaupt. Ben meint, morgen sähe die Welt bestimmt schon wieder ganz anders aus, und vielleicht hat er ja recht. Vielleicht dramatisiere ich ja auch alles viel zu sehr, weil ich später Schriftstellerin werden will, und die fühlen ja auch immer alles viel zu doll. Und deswegen fühle ich auch immer alles viel zu doll und kann auch nie hingucken, wenn jemand beim Casting für Deutschland sucht den Superstar schlecht singt, weil ich mich dann immer so entsetzlich für den schäme und …

S. 67, Franca Düwel, Julie und Schneewittchen

Die schönsten Twilightzitate Teil I

Posted on 2009 04, 23 by Lilly

life1

“When life offers you a dream so far beyond any of your expectations, it’s not reasonable to grieve when it comes to an end.”

“Death is peaceful, easy. Life is harder.”

“It was depressing to realize that I wasn’t the heroine anymore, that my story was over.”

“As a human, I’d never been best at anything. […] Nobody ever gave away a trophy for reading books.
After eighteen years of mediocrity, I was pretty used to being average.
[…] I just did the best with what I had, never quite fitting into my world.”

“You can sleep sweatheart, I’ll carry you.”

“Ich stieß mich von der Klippe. Der Sprung war wirklich überhaupt nicht schlimm. Was war schon groß dabei?”

“In diesem Moment wurde ich von der Strömung erfasst.
‘Du musst kämpfen!’, schrie Edward. Verdammt Bella, kämpf!”

There’s something so ugly about us human beings

Posted on 2008 04, 10 by Lilly
For some reason whenever I go outside I get infected with a sadness. Not a melancholy- a real sadness that makes me feel like I am grieving for something, or that I did something stupid yesterday… I went into the center of town to pick up a book I left behind in someone’s car and the sadness was everywhere, oozing out of the brick and ‘crete. I think it must have been the smell… there was a garbagey smell everywhere, like long-dead and rotten food. Sunday mornings are always depressing as a moon covered in beige paint. All the drunks leave behind their debris. I heard people smashing windows last night- when I went out this morning there was glass all over the pavement and all the little trees in the planter boxes pulled out and thrown around.
Why would someone want to hurt something so small, pretty and harmless as a baby tree? I just don’t understand it. There’s something so ugly about us human beings.