Archive for April, 2012

J.K. Rowling: „The Casual Vacancy“ – Neue Details zu ihrem ersten Erwachsenenroman

Posted on 2012 04, 27 by Nina
cc by wikimedia/ Daniel Ogren

cc by wikimedia/ Daniel Ogren

Wir hatten euch an dieser Stelle ja bereits berichtet, dass die Bestseller-Autorin J.K. Rowling in diesem Jahr ihren ersten Roman abseits von Harry Potter auf den Markt bringen wird, der sich zudem an Erwachsene richtet. Nun gibt es neue Details zu dem Buch!

Es soll im Original „The Casual Vacancy“ heißen und in diesem Herbst auch in Deutschland erscheinen und zwar beim Carlsen Verlag. 24,90 Euro wird die Hardcover-Ausgabe kosten. Ihrem leicht düsteren Stil wird die Autorin darin übrigens treu bleiben.

Der Ort Pagford ist nach außen hin ein malerisches Fleckchen Erde. Als der 40-jährige Barry Fairweather plötzlich stirbt, zeigen sich in Pagford alle tief betroffen. Doch der Schein trügt! Durch den Tod des Mannes eröffnen sich im Ort einige Möglichkeiten für so manch einen aufzusteigen, denn der Posten des Gemeinderats muss nun neu besetzt werden. So manch einem ist jedes Mittel recht um dieses Ziel zu erreichen. Die Idylle des Orts verwandelt sich so zu einem Schauplatz zwischen Macht und Intrigen…

Rowling wird es mit dem Buch sicherlich nicht einfach haben, denn obwohl es sich um eine ganz andere Handlung dreht, wird es sich jedoch in den Augen mancher an Harry Potter messen müssen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

100 Jahre „Biene Maja“

Posted on 2012 04, 25 by Nina
Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

So manch einer wird nun vielleicht mit den Augen rollen, jedoch ist es eine unbestreitbare Tatsache, dass die „Biene Maja“ ganze Generationen an Kindern begeistert hat und dies heute auch immer noch tut. Grund genug dem 100. Jubiläum der berühmtesten Biene der Welt einen kleinen Beitrag zu widmen.

Im Jahr 1912 erschien das Buch „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ zum ersten Mal. Sein Autor war Waldemar Bonsels, der vor allem in den 1920er Jahren sehr beliebt war. Geboren wurde er 1880. Sein erstes Buch über die Abenteuer der „Biene Maja“ wurde in über 40 Sprachen übersetzt und spätestens die Fortsetzung im Jahr 1915 mit dem Titel „Himmelsvolk“ machte ihn weltberühmt. Gestorben ist Bonsels schließlich 1952 in Ambach am Starnberger See.

In „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ macht sich die kleine Biene auf um die Welt zu erkunden, die jenseits ihrer vertrauten Umgebung liegt. Sie trifft dabei auf viele neue Freunde und natürlich auch Feinde und muss einige Gefahren überstehen. Zum 100. Geburtstag der „Biene Maja“ ist das Buch in einer liebevoll gestalteten Jubiläumsausgabe erschienen. Ein Blick kann durchaus interessant sein, denn die meisten haben natürlich in erster Linie die berühmte Zeichentrickserie samt dem Titelsong von Karel Gott im Kopf.

Pottermore.com: Ein soziales Netzwerk für Harry-Potter-Fans

Posted on 2012 04, 20 by Nina

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling zusammen mit der Agentur Think und Sony an einer Online-Welt rund um die Geschichten des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt bastelt. Das Projekt nimmt nun wieder ein bisschen konkretere Züge an, denn Fans können sich auf Pottermore.com für die neue Beta-Phase registrieren.

Wer Glück hat, bekommt nach der Registrierung irgendwann eine Einladung und darf dann mit anderen ersten Testern ab dem 31. Juli (bekanntlich Harrys Geburtstag) die Welt von Pottermore erkunden. Der offizielle Start soll am 1. Oktober 2012 erfolgen!

Pottermore wird eine Art soziales Netzwerk für Potter-Freunde. Das Ganze wird fantasievoll angereichert mit Illustrationen, kleinen Spielen und jeder Menge Hintergrundinformationen. Zu haben sind im dazugehörigen Shop dann auch die Potter-Abenteuer als eBook oder Hörbuch. Die Einführung in das Portal soll sich an die Geschichte der Bücher halten.

Man schreibt sich in der Zauberschule Hogwarts ein, geht zum Beispiel in der Winkelgasse shoppen und erkundet dann den Hogwarts Express um seine neuen Mitschüler kennenzulernen. An der Schule muss man sich dann für eines der vier Häuser entscheiden.

Jörg Kachelmann: Buch über Prozess kommt im Oktober

Posted on 2012 04, 18 by Nina
cc by wikimedia/ René Mettke

cc by wikimedia/ René Mettke

Seit einigen Jahren werden wir immer mehr von Promi-Büchern überschwemmt. Der Markt boomt und für die kriselnde Verlagsbranche ist es ein gutes Geschäft. Da werden lieber ernsthafte und unbekannte Autoren und Schriftsteller hinten angestellt, wenn stattdessen ein Teenie-Star wie Justin Bieber bereits mit 16 Jahren seine Biografie auf den Markt werfen kann. Ghostwriter machen es möglich…

So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis Jörg Kachelmann seine Erlebnisse in einem eigenen Buch beschreibt und vor allem verkaufen will. Das wird aber auch Zeit, denn immerhin ist seit seinem Freispruch wegen angeblicher Vergewaltigung bereits ein ganzes Jahr vergangen! Lange hieß es, dass sein Buch „Mannheim“ heißen würde. Mit diesem Machwerk wird er uns jedoch nicht beglücken.

Stattdessen schreibt er gemeinsam mit seiner Frau Miriam ein Buch, das den Titel „Recht und Gerechtigkeit. Ein Märchen aus der Provinz“ tragen soll. Darin erzählen die beiden, wie sie die Vorwürfe und natürlich den Prozess erlebt haben. Darauf hat die Welt gewartet! Im Oktober soll es soweit sein und schon jetzt kann man sich die Beststeller-Listen dazu vorstellen… Was haltet ihr von solchen Promi-Büchern? Daseinsberechtigung oder einfach nur pure Geschäftemacherei?

Andrea Maria Schenkel: „Finsterau“

Posted on 2012 04, 13 by Nina
Quelle: Hoffmann und Campe

Quelle: Hoffmann und Campe

Wer auf der Suche nach historischen Krimis der anderen Art ist, die sich jenseits von den üblichen Übertreibungen an die Umstände der jeweiligen Zeit halten, der ist richtig bei Andrea Maria Schenkel. Sie widmet sich in ihren Büchern den einfachen Leuten in der bayerischen Provinz zwischen harter Arbeit und weit entfernt von irgendwelchen genialen Ermittlungsmethoden.

So ist es kein Wunder, dass ihr Buch „Tannöd“ 2006 auch international zu einem echten Erfolg wurde. Vor kurzem ist ihr neuestes Buch „Finsterau“ bei Hoffmann und Campe erschienen. Dieses spielt mitten im Bayerischen Wald. Als junge Frau war Afra ausgezogen um ein Leben jenseits der Provinz zu beginnen. Mit Mitte 40 kehrt sie jedoch in ihr Heimatdorf Finsterau zurück, da sie schwanger ist. Sie sucht Hilfe bei ihren Eltern, doch dieser Skandal wird im ganzen Dorf mit Argwohn beobachtet.

Eines Tages findet man Afra tot in der Wohnstube des Elternhauses. Ihr kleiner Sohn stirbt kurze Zeit darauf an den Folgen seiner Verletzungen. Sofort gibt es im Dorf die ersten Gerüchte und Verdächtigungen. Festgenommen wird der Vater von Afra, ein eher stiller Mensch, der von den Nazis drangsaliert wurde. Die Geschichten im Dorf lassen sich dadurch jedoch nicht aufhalten. Es dauert 20 Jahre bis der Fall wieder aufgenommen wird…

Wie so oft bei Andrea Maria Schenkel basiert auch „Finsterau“ auf einem realen Mordfall, der sich in der Nachkriegszeit wirklich ereignet hat. Sie verlegt ihn jedoch in den Bayerischen Wald.


« Older Entries