Handytarife, die sich noch lohnen

Posted on Dezember 12, 2011 by Lilly

Als ich noch ein Teenager war, war es ziemlich leicht, sich für einen passenden Handytarif zu entscheiden. Entweder, man kaufte sich ein Gerät mit einer stinknormalen Prepaid-Karte, oder man machte einen Vertrag, der meist mit einer Grundgebühr einher ging.
Die Angebote heute sind jedoch kaum noch zu überblicken. Vertrag ohne Grundgebühr, Prepaid mit Grundgebühr, Paketpreise, Flatrates usw.
Wie kann man da Menschen weiterhelfen, die sagen, ich möchte doch einfach nur einen ganz normalen Handytarif haben? Solche, die zwar gern SMS schreiben, auch mal telefonieren oder kurz das Internet nutzen, aber die…

  1. sich von den ganzen verschiedenen Angeboten und Paketen erschlagen fühlen
  2. trotzdem alle Funktionen ihres Gerätes nutzen wollen, dafür aber:
  3. nicht bereit sind, bis zu 60 Euro (oder auch mehr) im Monat auszugeben

Ganz einfach. Mit der:

DeutschlandSIM


Dabei handelt es sich um eine SIM-Karte, die alles enthält, was man braucht, dabei aber nicht nur sehr günstig ist, sondern auch wirklich übersichtliche Kosten enthält.
Im weitesten Sinne handelt es sich dabei um eine Prepaidkarte. Diese sind ja vor einiger Zeit in Verruf geraten, weil sie als unflexibel galten – und für Viel-Telefonierer als unnötig teuer. Aber diese Zeiten sind vorbei. Zudem hat man mit ihnen den Vorteil, dass man trotz eventuell anfallender Paketpreise monatlich kündigen kann. Endlich kann man alle Vorteile eines Vertrags nutzen, ohne über 24 Monate an Raten geknebelt zu sein. Denn letztlich ist so etwas auch nichts anderes, als ein Kredit.

Bei der DeutschlandSIM hat man zwei Optionen:

Option 1:

Monatlich bezahlt man 4,95 Euro für seine SIM-Karte. Dafür bekommt man 50 SMS in alle Netze, 50 Freiminuten in alle Netze und ein Internet/Surfvolumen von 200MB.
Es handelt sich also um einen idealen Tarif für alle, die gern alle Funktionen ihres Mobilgerätes nutzen, dabei aber im Rahmen bleiben.

Überschreitet man die kostenlosen Angebote, zahlt man 9 Cent für jede SMS und 9 Cent pro Minute, was immer noch sehr günstig ist. Das Internet würde dann jeweils auf GPRS-Niveau gedrosselt werden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit ein Upgrade ab 4,95 Euro dazu zu bestellen.

Option 2:

Für die zweite Option zahlt man erst einmal überhaupt nichts – es wird nur das abgerechnet, was man wirklich verbraucht. Es gibt zwar kein Frei-Kontingent fürs simsen, telefonieren und surfen wie man es kennt, dafür aber ein Kostenstopp bei jeweils 35 Euro (O2-Netz Qualität) oder 49 Euro (D-Netz-Qualität). Das bedeutet, egal wie viel man verbraucht, man zahlt niemals mehr als diese Summe. Es handelt sich praktisch um eine Telefon/Surf/SMS-Flatrate in einem.

Nicht schlecht, oder?
Die DeutschlandSIM ist als Starterpaket für 9,95 Euro (Option 1) oder 9,90 Euro (Option 2) erhältlich, und sowohl für solide Handynutzer, als auch begeisterte Handyfreaks geeignet. Es ist egal, ob man sein Handy nur für den Notfall bei sich trägt oder um erreichbar zu sein, oder ob man 300 SMS am Tag verschickt, und regelmäßig bei Facebook vorbeischaut. Mit der DeutschlandSIM gibt es endlich wieder günstige Handytarife, die sich für alle lohnen. Ein Tarif, mit dem man bequem „arbeiten“ kann, ohne dass man Angst haben muss, dass sich die Kosten in unüberschaubare Höhen bewegen, oder dass man von vornherein lange Knebelverträge für teure Flatrates, Mindestumsätze oder Grundgebühren abschließt. Obwohl die Welt des Mobilfunks sich immer mehr zum einzigen Dschungel mausert, haben wir noch immer die Möglichkeit, einfache und unkomplizierte Optionen zu wählen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich ist das der wahre Fortschritt.

Auch interessant:

  1. Kontrovers: Noch mal Leben vor dem Tod
  2. Tür 17 – noch 7 Tage bis Weihnachten
  3. Noch zwei Tage – Tür 22 und 23
  4. Noch Bücher zu verschenken

Comments are closed.