Wie geht es bei Vampire Diaries weiter? – Teil I

Posted on Dezember 24, 2010 by Lilly

Was für ein fulminantes Staffelfinale bei Vampire Diaries! Da möchte man doch sofort in die zweite Staffel eintauchen, oder? Aber diesmal haben die Zuschauer Glück! Es wird keine lange Pause geben, schon am 17.01. wird Pro7 die neuen Folgen zeigen – ab dann immer Montags.
Wer schon jetzt wissen will, wie es weitergeht, für den habe ich schon einmal einen kleinen Spoiler vorbereitet. Wer sich lieber überraschen lassen möchte, sollte also spätestens jetzt aufhören zu lesen.

Damon und Elena?

Endlich war es soweit: Elena und Damon haben sich geküsst. Und dann kommt raus, dass das dort auf der Veranda „nur“ Katherine war. Eigentlich hätte man es ahnen müssen, der leidenschaftslose und leere Gesichtsausdruck hat es genauso verraten, wie die Tatsache, dass das eigentlich überhaupt nicht zu Elena passt. Trotzdem schade!
Die Gruft wurde geöffnet, alle Welt weiß jetzt, dass Katherine sich nicht darin befand. Also gibt es für sie keinen Grund mehr, sich weiterhin zu verstecken. Sie lässt sich nicht den Spaß nehmen, ihr kleines Spielchen auch mit Stefan zu spielen. Doch der erkennt sofort, dass er es nicht mit Elena zu tun hat und fährt Katherine an, zu verschwinden.
Was will sie? Warum ist sie zurückgekehrt? Will sie das alte Spiel mit den beiden Brüdern neu aufleben lassen? Zunächst scheint es so. Doch dann in leiseren Zwischentönen kann der Zuschauer auch so etwas wie Ehrlichkeit erkennen. Nachdem sie Damon wieder schwach gemacht hat, hat sie ihm ganz klipp und erklärt, dass sie ihn niemals geliebt hat, dass es für sie immer nur Stefan gegeben hat.

Unüberlegt stürzt er danach zu Elena, um Trost zu suchen und ihr seine Gefühle für sie zu gestehen. Er versucht sie zu küssen, aber sie ist vollkommen überrumpelt und stößt ihn mit den Worten weg, dass er ihr zwar nicht egal wäre, sie aber Stefan liebt und es auch immer nur Stefan sein wird. Zwei Abfuhren an einem Tag! Tief verletzt und blind in seiner Liebe zu den zwei Petrova-Doppelgängerin stürzt er auf Jeremy zu und … bricht ihm sein Genick. Ein Aufschrei von Elena, Verzweiflung – und ein Bruch zwischen den beiden.

Doch alle aufatmen bitte, Jeremy trägt den Ring von seinem Onkel John. Er erwacht wieder! Die Frage ist nur: Hat Damon das gewusst? Hat er nicht, wie sich später herausstellen wird, weswegen er für Elena gestorben ist.

Was ist mit Tyler los?

Doch kommen wir einmal zur Frage, was für ein Problem Tyler im Auto hatte? Und was für eines hatte sein Vater, der irrtümlich für einen Vampir gehalten und mit den anderen verbrannt wurde? So schwer ist es gar nicht! In Folge 9 der ersten Staffel erhalten wir schon einen ersten Hinweis, als Tyler komplett ausrastet. Jeremy fragt ihn da “Was ist dein Problem, Alter?” und er antwortet leise “Ich weiß es nicht, okay? Ich weiß es nicht!” und schaut dabei in Richtung Vollmond. Wo es Vampire gibt, da gibt es auch was? Richtig, Werwölfe!
Im Gegensatz zu Stephenie Meyer hat man sich hierbei an den alten Mythos gehalten. Verwandelt wird sich bei Vollmond. Doch man ist kein Werwolf per Geburt, sondern trägt nur das Gen in sich, das immer weiter vererbt wird. Damit es wirklich zu einer Verwandlung kommt, muss man jemanden getötet haben; etwas, was Tyler und sein Dad nie getan haben, weswegen sie auch nicht den Hauch einer Ahnung haben bzw. hatten.
Ganz im Gegensatz zu Tylers Onkel Mason, der verflucht ist, sich bei jedem Vollmond zu verwandeln. Er kommt in die Stadt, weil er etwas ganz bestimmtes sucht: Einen weißen Mondstein, der im Besitz der Familie Lockwood ist. Obwohl Mason sich bedeckt hält, kommt Tyler hinter sein Geheimnis. Schockiert kontrolliert er jeden Schritt und versucht, keiner Person zu nahe zu treten. Denn dass man aus Versehen jemanden töten kann, das scheint gar nicht so abwegig zu sein, wie das Beispiel seines Onkels zeigt, der eigentlich ein guter Mensch ist.

Caroline wird zum Vampir

Caroline liegt nach diesem Autounfall schwer verletzt im Krankenhaus. Es ist unklar, ob sie durchkommt. Damon hat sich daraufhin bereit erklärt, ihr etwas von seinem Blut zu geben.
Ihre Verletzungen heilen und sie kommt wieder zu sich. Doch eines Nachts steht Katherine neben ihrem Bett und erstickt sie mit einem Kissen. Sie soll den Salvatore-Brüdern folgende Nachricht übermitteln: “Die Spiele sind eröffnet!”
Caroline wird also zu einem Vampir! Aber das alles hört sich dramatischer an, als es überhaupt ist. Stefan hilft ihr, sich einzufinden und sich zu kontrollieren, Bonnie macht ihr einen Tageslicht-Ring und schon wenige Folgen später, hat sie sich echt zum Positiven entwickelt. Sie ist stärker, selbstbewusster und hat es infolge dessen nicht mehr nötig, sich aufzuspielen oder fies hinter anderen Rücken zu reden.

Katherines wahre Geschichte

Doch erneut zur Frage, was Katherine will? Erst taucht sie auf, um die Brüder zu verwirren und Elena zu Tode zu erschrecken, dann verwandelt sie Caroline und jetzt ist sie auch noch hinter dem Mondstein her, den Tyler Jeremy gegeben hat. Und nachdem Damon Mason umgebracht hat (es gab eine kleine Unpässlichkeit zwischen den beiden) versucht sie nun alles, damit Tyler jemanden umbringt, damit dieser zum Werwolf wird. Es gelingt ihr!
Es stellt sich heraus, dass man den Fluch der Vampire, also der, dass sie nicht im Tageslicht wandeln können und der Fluch der Werwölfe, dass sie sich immer zu Vollmond verwandeln müssen, aufheben kann. Eine Hexe hat ihn damals über diese magischen Wesen verhängt, um die Menschheit zu schützen. Dazu braucht man zum einen den Mondstein – denn daran ist dieser Fluch gebunden. Dazu ein Repräsentant der Vampire (Caroline) , ein Repräsentant der Werwölfe (erst Mason, dann Tyler) und eine Hexe, die den Spruch aufhebt (Bonnie). Ihr fragt Euch sicher, welches gesteigerte Interesse Katherine daran haben sollte, diesen Fluch aufzuheben, denn sie kann sich im Sonnenlicht ja frei bewegen. Sie persönlich ist überhaupt nicht daran interessiert, sondern nur die Originals – die ältesten und stärksten Vampire, die es auf dem Planeten gibt. Und sie versucht ihnen zu helfen, um sich selbst zu retten. Denn der Fluch ist noch an einer fünften Komponente gebunden: An dem Blut der Doppelgängerin aus der Petrova-Familie.
So eine Doppelgängerin taucht nur etwa alle 500 Jahre einmal auf.
Damals vor ewig langer Zeit in Bulgarien war Katherine diejenige, die getötet und geopfert werden sollte. Doch sie hat sich gewehrt und mit einem üblen Trick geschafft, sich von einem anderen Vampir namens Rose zum Vampir verwandeln zu lassen. Das Blut eines Vampirs ist nutzlos. Voller Wut und Rachegedanken wird Katherine seit damals von den Originals verfolgt, was auch der Grund ist warum sie wollte, dass alle glauben, sie wäre damals in der Kirche verbrannt worden. Nun da das nicht mehr der Fall ist, sucht sie nach einer anderen Möglichkeit. Sie möchte um Gnade beten, indem sie den Fluch ihrerseits aufhebt, denn mit Elena hat sie das, was sie braucht: Das Blut der menschlichen Doppelgängerin. Was die Originals nämlich nicht wussten: Katherine hatte damals vor ihrer Verwandlung ein uneheliches Kind, was ihr vom Vater entrissen wurde. Ihre Blutlinie wurde also weitegeführt und Elena ist eine direkte Nachfahrin.

Aber sie kann ihren grausamen Plan nicht ausführen. Auf einem Maskenball schaffen die Freunde es, sie zu überlisten. Eiskalt wirf Damon sie in die Gruft und bittet Bonnie, das Siegel wieder anzubringen.

Auch interessant:

  1. Wie geht es mit der Schreibschule weiter?
  2. Ein weiter SuB
  3. NaNoWriMo: Es geht los!

Comments

  • Tanya on Dezember 25th, 2010

    Zu Beginn mochte ich die Serie nicht. Für mich war viel zu schnell geklärt: Damon ist böse (mehr oder weniger) und Elena und Stefan bleiben zusammen – die Guten eben.

    Inzwischen sehe ich das ein bisschen anders und finde es schade, dass ich so viele Folgen verpasst habe, weil ich nun die Hoffnung habe, dass Elena und Damon doch zueinander finden.

    Obwohl du mir die gerade ein bisschen mit deinem Spoiler die Hoffnung genommen hast, weil er Jeremy das Genick bricht – so schnell wird das also nicht passieren.

  • Lilly on Dezember 25th, 2010

    Morgen oder übermorgen kommt noch Teil 2 des Spoilers – vielleicht, vielleicht ;)
    Und es ist auch nicht die gesamte zweite Staffel, sondern nur die ersten 11 Folgen. In Amerika wird derzeit auch pausiert.

    Anfänglich fand ich die Serie auch mehr als doof. Sehr kitschig alles. Ein bisschen zu sehr High School Drama und Twillight.
    Ich denke, man musste die Charaktere erst vernünftig kennenlernen, um sich auf die einlassen und mit ihnen mitfiebern zu können. Das gilt ja insbesondere für Damon.

  • Tanya on Dezember 25th, 2010

    Ich werde auf jeden Fall ein bisschen in den Spoiler reinlesen, aber auch nicht zu viel. Sollte ich nämlich wirklich entgültig in die Serie einsteigen, möchte ich noch ein paar Überraschungen haben. :)
    Kennst du denn die Bücher zu der Serie? Kannst du sie empfehlen?
    Ich höre immer geteilte Meinung und soweit ich weiß, soll die Buchserie auch noch nicht abgeschlossen sein. Da sie bereits seit Mitte der 90 (?) geschrieben wird, schreckt mich das ein bisschen ab …

  • Lilly on Dezember 26th, 2010

    Ja, ich kenne die Bücher. Dazu gibt es die Tage dann auch eine Rezension.
    Nur so viel: Ich kann sie nur Hardcore-Fans empfehlen, die sich komplett auf die Geschichte einlassen wollen oder herausfinden möchten, welche Parallelen es zur Serie gibt.
    Sie sind aber leider weder sonderlich spannend, noch machen sie sehr viel Sinn. Die Tiefe der Figuren lässt auch zu wünschen übrig. Nichts gegen Groschenromane, aber mehr kann man dort auch nicht erwarten.

  • Tanya on Dezember 26th, 2010

    Schade, aber gut zu wissen, denn ich hatte tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt sie mir zu besorgen …
    Dann warte ich deine Rezension ab, obwohl ich bereits nach dem ersten Fazit die Bücher sicherlich nicht kaufen werden …

  • [...] < < Hier geht es zu Teil I [...]

Leave a Reply

Name

Email

Website