Drei Bücher unterm Weihnachtsbaum

Posted on Dezember 18, 2010 by Lilly

weihnachtsgeschenkeNa, habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Die Uhr tickt und die Zeit wird langsam knapp. Wer sich jetzt noch ins Getümmel der Innenstädte schmeißen will, muss stressresistent sein, und auch viele Internetshops können nicht mehr garantieren, dass die Sendung auch noch pünktlich ankommt.
Aber ein Art von Geschenk geht immer: Na klar, Bücher! Die lassen sich einfach über Amazon (schnelle Lieferung) oder beim Buchhändler bestellen. Ein ideales Last-Minute-Geschenk, das auf große Begeisterung stoßen kann … wenn man es richtig auswählt.

“Bücher gehören immer noch zu den beliebtesten Geschenken zu Weihnachten. Da liegt es nahe, dass gerade in der Vorweihnachtszeit vielerorts Listen mit Buchempfehlungen zu finden sind. Bei rund 80.000 Neuerscheinungen pro Jahr kann eine weitere Liste mit Buchtipps nicht schaden.”

- schreibt dolchevita vom Lesekreis.
Sie hat die Buchblogger dazu aufgerufen, einfach mal drei Empfehlungen auszusprechen. Welche Romane lohnen sich für unsere Liebsten unterm Weihnachtsbaum?

Ich habe mich für folgende drei Schätzchen entschieden:

Emily Brontë – Sturmhöhe

Weihnachten ist klassisch und traditionell. Was passt da besser, als ein beliebter Klassiker?
Ich finde es toll, zeitlose Bücher zu verschenken, denn halten länger, als nur ein Weihnachten und wandern (hoffentlich) nicht allzu schnell zu Ebay oder ins Altpapier. Und ob Sondereditionen oder Sammlerstück vom Flohmarkt, hier kann man auch aus vielen verschiedenen Ausgaben wählen.

Ausufernd wird hier die komplizierte Liebesgeschichte von Heathcliff und Catherine erzählt, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Die zwei lieben sich, wie zwei Menschen sich nur lieben können, behandeln sich aber schlecht und kommen auf keinen gemeinsamen Nenner. Zu viele Dinge stehen ihrem Glück im Weg – und selbst nachdem der Tod zugeschlagen hat, kann keiner von beiden Ruhe finden. Düster, leidenschaftlich und romantisch!
Empfehlenswert für Studenten, Abiturienten, Verträumte und für stille Wässer. Eher ein Frauenbuch. Und bei Leseratten unbedingt aufpassen: Dass der Roman schon im Regal steht, ist nicht unwahrscheinlich.

Stephenie Meyer – Seelen

“Seelen” ist mein Tipp für Teenager, junge und jung gebliebene Frauen. Für alle, die Twilight lieben, etwas mit Fantasy anfangen können und nicht genug Liebesgeschichten lesen können.
Zurzeit ist leider nur die teure Hardcover-Ausgabe verfügbar, aber es lohnt sich wirklich! Nicht nur die Geschichte ist einzigartig, sondern auch das Gefühl. Nach einer kurzen Einlesephase fiebert man so sehr mit der Protagonistin mit, dass jeder ihrer Stolpersteine einem selbst körperliche Schmerzen bereiten.

Es geht um außerirdisches Leben, das die Welt erobert hat, um sie zu retten. Seelen werden in die Menschenkörper verpflanzt, um Kriege, Gewalt und Ausbeutung zu stoppen. Melanie ist einer der letzten Menschen, die sich noch verstecken konnten. Ihr wird eine Seele namens Wanda eingepflanzt. Doch ihre Liebe zu einem Mann ist so stark, dass ihre Stimme nicht vollends verdrängt werden kann. Und schon nach kurzer Zeit fragt Wanda sich, wessen Gefühle sie da so sehr auf dem Konzept bringen – ihre eigenen oder die ihres Wirts? Sie tut etwas, was ganz und gar ungewöhnlich für Seelen ist: Sie hört auf ihr Herz und bringt sich dabei in größte Gefahr.

Tana French – Grabesgrün

“Grabesgrün” ist meine Empfehlung für Krimifans. Mit diesem Roman bekommen sie etwas ganz besonderes. Eine Geschichte, die süffig und super spannend ist, sich aufgrund der Umsetzung aber nicht einfach weglesen und schnell vergessen lässt. Eine ausführliche Rezension findet man hier.

Es handelt sich keinesfalls um ein kompliziertes oder staubiges Buch, man sollte es aber eher Menschen schenken, die etwas Sitzfleisch und Konzentration mitbringen und Spaß an untypischen Dingen haben.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Comments

  • Heike on Dezember 18th, 2010

    Liebe Lilly, vielen Dank fürs Mitmachen! Ich werde deine Buchempfehlungen gleich mit aufnehmen. “Grabesgrün” muss ja wirklich super sein, das ist im Moment das erste Buch, das gleich zweimal genannt wurde. Dein Klassiker mit Brontës “Sturmhöhe ist auch wunderbar, und “Seelen” ist wohl ein Buch, das man nicht mehr aus Hand legen kann, wenn man die ersten 100 Seiten gelesen hat, oder?
    Liebe Grüße und schon mal vorab FROHE WEIHNACHTEN ;-)

  • Eva Jancak on Dezember 20th, 2010

    Habe das gerade libriomanie erzählt, ich würde mir den neuen Günter Grass “Grimms Wörter”, Doron Rabinovici “Andernort” und Dorothe Elmigers “Einladung an die Waghalsigen” wünschen. Eines davon werde ich vermutlich auch bekommen.

Leave a Reply

Name

Email

Website