Archive for Dezember, 2009

Silvesteransprache – Auf ein Wort an meine Leser

Posted on 2009 12, 31 by Lilly

Liebe Leser,

und wieder ist ein Jahr vergangen. “Twilight” hat im Januar Millionen Fans von Stephenie Meyer begeistert, “New Moon” folgte im Januar. Auch ihr Roman “Seelen” soll verfilmt werden. Mit Herta Müller gewann eine deutsche und recht unbekannte Autorin den Nobel Preis und Kathrin Schmidt räumte mit “Du stirbst nicht” den Deutschen Buchpreis ab.
In Schweden liefen bereits alle drei Verfilmungen der Larsson-Trilogie, während seine Familie noch immer nicht 100%ig entschieden hat, ob sein vierter Roman, der noch nicht vollständig fertiggestellt war, veröffentlicht werden soll. Gerüchten zufolge soll auch eine Hollywood-Produktion seines ersten Romans geplant sein – mit Beteiligung von Brad Pitt und Quentin Tarantino.

Kirsten Marohn veröffentlichte ihren zweiten Roman “Bunte Fische”, zunächst ohne Buchhandelsanschluss, während Kossi ihre Leser mit der Neuigkeit überraschte, dass ihr Debütroman “Männertaxi” nächstes Jahr im Oktober erscheinen wird. Gleichzeitig fand sie auch die Zeit mit Stefan Baumgartner ein neues Bücher-Podcast-Portal auf die Beine zu stellen: Den Bücher(p)lausch.

Von 2000 bis 2010: Die Top Ten zum Jahreswechsel

Posted on 2009 12, 30 by Lilly

Jörn vom eliterator-Blog hat sich von der Online-Redaktion des ORF inspirieren lassen. Diese haben zum Jahreswechsel die Top Ten der subjektiv besten Bücher der letzten 10 Jahre aufgestellt. Weil man von denen kaum eines kennt, hat er kurzerhand seine eigene Liste aufgestellt und dazu aufgerufen es ihm gleichzutun.

Meine Top Ten ist nicht sehr originell. Ich bin ein Klassik- und Mainstream-Leser und das sieht man auch:

  • Stephenie Meyer – Twilight Trilogie
  • John Irving – “Das Hotel New Hampshire”
  • Tana French – “Totengleich”
  • Jane Austen – “Stolz und Vorurteil”
  • F. Scott Fitzgerald – “Der große Gatsby”
  • Stieg Larsson – Millenium Trilogie
  • Finn – “Hallo Mister Gott, hier spricht Anna”
  • Emily Brontë – “Sturmhöhe”
  • JK Rowling – “Harry Potter”
  • Sylvia Plath – “Die Glasglocke”

Eigentlich wollte ich auch noch Diana Gabaldons “Feuer und Stein” unterbringen, aber leider dürfen nur 10 Bücher genannt werden.
Harry Potter hat mich die Jahre über am meisten begleitet, klar, immerhin existieren sieben Bände. Mein All-Time-Favorit, der mich zu dieser Seite inspiriert hab, ist das “Hotel New Hampshire”, auch bekannt. An die Twilight-Saga kam ich auch nicht vorbei, obwohl ich es ursprünglich nur gelesen habe, um dem Boom zu trotzen und es bewusst schlecht zu finden.

The Christmas Train – Die Gewinner

Posted on 2009 12, 13 by Lilly

Vielen Dank für Eure Teilnahme an dem Gewinnspiel.
Folgende Weihnachtsbücher habt Ihr empfohlen:

  • Charles Dickens – “Eine Weihnachtsgeschichte”
  • Ludwig Roman Fleischer – “Herbergssuche”
  • Frances Hodgson Burnett – “Der kleine Lord”
  • Kirsten Marohn – “Lappalie”
  • Cecilia Ahern – “Zeit Deines Lebens” oder “The Gift”
  • Friedrich Wolf – “Die Weihnachtsgans Auguste”

Alle, die einen Vorschlag gemacht haben, sind in den Lostopf gekommen, auch wenn ich nur die weihnachtlichen Empfehlungen hier aufführe.

davidbaldacci

Wer gewonnen hat, hat mal wieder die Seite random.org entschieden.

[Empfehlung + Gewinnspiel] David Baldacci – The Christmas Train

Posted on 2009 12, 06 by Lilly

christmastrainVor drei oder vier Jahren habe ich mit in der Weihnachtszeit David Baldaccis The Christmas Train (dt. Das Geschenk) gekauft. Ich wusste weder, worum es darin geht, noch dass er ein gefeierter Bestseller-Autor ist. Ich wollte nur etwas Besinnlichkeit in meine Lektüre bringen und habe mit diesem Roman einen Volltreffer gelandet. Ich lese ihn seither jedes Jahr wieder.

Baldacci ist zwar für seine spannenden Krimis beliebt, das Buch ist aber sehr besinnlich und herzerwärmend, ein Märchen für Erwachsene. Verschiedene Menschen reisen mit einem Schlafzug quer durch die USA, jeder von ihnen hat einen Grund, warum er nicht den Flieger nimmt. Alle wollen zu Weihnachten nach Hause und das Fest mit ihren Liebsten verbringen. Doch was passiert, wenn der Zug mitten im Nirgendwo in einem Schneesturm stecken bleibt?

Ich möchte Euch diese schöne Geschichte unbedingt als Einstimmung auf die Weihnachtszeit empfehlen. Bei Amazon bekommt man die englische und leicht zu lesende Ausgabe für nur 4,10 Euro.
Als kleines Dankeschön an meine Leser, habe ich mir überlegt zwei Exemplare davon als Nikolausgeschenk zu verlosen.
Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist, mir einen Kommentar zu hinterlassen mit einer Buchempfehlung zur Weihnachtszeit. Mehrfach- und Doppelnennungen sind kein Problem. Alle, die bis zum 08.12. kommentieren, kommen in den Lostopf.

Isabel Abedi – Lucian

Posted on 2009 12, 02 by Lilly

Es ist schon zwei Wochen her, dass ich das Buch fertig gelesen habe, weswegen ich es etwas schwer finde, meine Gefühle so zu rekonstruieren, dass ich Euch möglichst einen genauen Eindruck liefern kann. Aber ich werde es versuchen.

Die Hauptperson ist die 16-jährige Rebecca, die mit ihrer Mutter und deren Lebensgefährtin Spatz in Hamburg lebt. Jeden Mittwochabend veranstalten die drei eine Ladys Night, einen Abend, an dem abwechselnd jeder von Ihnen entscheiden kann, was sie zuhause unternehmen.