Capcoms Millionenseller hält Einzug in westliche Gefilde

Posted on August 4, 2009 by Lilly

[Trigami-Anzeige]
Monster Hunter Freedom Unite, das ist der Name eines PSP-Spiels, das seit dem 26.06.2009 auf dem Markt ist. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung des Monster Hunter Portable 2nd G-Games.

Worum geht es in dem Spiel?

Ziel ist es bestimmte Missionsziele, sogenannte Quest, zu bestehen und in immer höheren Jägerstufen aufzusteigen. Wie der Name schon verrät erreicht man das, in dem man Monster jagt und sie tötet.
Weiterhin gibt es viele Aufgabenstellungen, in denen gefordert wird Ressourcen zu sammeln, etwa Knochen und Leder von getöteten Tieren, oder Kräuter. Daraus werden dann Materialien, wie Waffen oder Heiltrunks hergestellt.
Nach erfolgreichem Abschluss jedes Quests, erhält der Spieler eine Belohnung.

Was ist das Besondere daran?

Über eine Ad-hoc-Verbindung ist es möglich, dass sich bis zu vier Spieler untereinander vernetzen und ein Team bilden.
Der soziale Aspekt, also Taktik, Hilfestellungen und Team Play stehen dann im Vordergrund und erweitern den Spielspaß.
Aber auch im Einzelmodus muss man nicht allein kämpfen. Einem stehen dabei dann computergesteuerte katzenähnliche Gestalten zur Seite, die ihre Unterstützung anbieten.

In dieser neuen Version des Spiels steht einem ein umfangreiches Repertoire von 1400 und über 2000 Rüstungen Waffen zur Verfügung. Es gibt 5 neue Monster und mit bis zu 500 Spielstunden ist dieses das bisher größte Game der Serie.

Der Kult

In Japan hat Monster-Hunter für ein Massenphänomen gesorgt. Überall sieht man Menschen mit ihrer PSP auf Monsterjagd. Die Fans passen in keinen Zeitrahmen und fügen sich in keiner Alterklasse ein. Sie sind zwischen 8 und 50 Jahren, spielen auf dem Pausenhof, in den Straßenbahnen oder während der Mittagspausen.
Es gibt unzählige Festivals und Veranstaltungen dazu. In Tokio sind sogar über 5000 Fans zu einem sogenannten Jagdwochenende zusammen gekommen. Natürlich alle mit einer PSP ausgestattet.
Der Erfolg beschränkt sich nicht nur auf das Spiel selber. Auch die Merchandising-Abteilung hat alle Hände voll zu tun. Bereits 120 Bücher sind als Begleitmaterial erschienen und reihen sich neben T-Shirts, Comics, Figuren, ja sogar Badelatschen in den Regalen der Geschäfte und in den Online Shops ein.

Gibt man das Keyword Monster Hunter google ein, erhält man mehr Zugriffe, als beispielsweise bei Nintendos Super Mario.
Da lässt sich doch mit einem Satz alles auf den Punkt bringen: Das Spiel ist ein Monstererfolg.
Und man geht davon aus, dass der Westen sich diesen Boom bald schon anschließen wird.

Für visuelle Eindrucke kann man die Webseite des Spiels besuchen oder auch diesen Trailer ansehen:


Leave a Reply

Name

Email

Website