Twitter war gestern – TicknTalk ist heute!

Posted on Juli 22, 2009 by Lilly

[Trigami-Anzeige]
TicknTalk? Noch nie gehört? Das macht nichts. Denn das Browser Add-on ist ganz neu auf den Markt. Bis ich es installiert und vielseitig ausprobiert habe, konnte ich mir absolut nicht darunter vorstellen. Ich versuche trotzdem es zu erklären.

Das kleine Fenster nebenan

TicknTalk begleitet einen als kleines Fenster im Hauptbrowser. Falls man keine Lust mehr drauf hat oder es sonst irgendwie lästig wird, kann man es aber jederzeit wegklicken.
Man hat dort sein persönliches Profil mit Foto, ähnlich Facebook, nur im kleineren Umfang.
Wann immer man eine Webseite besucht, zeigt dieses Fenster entsprechende Ticks und Talks an. Tick bedeutet wie oft man die Seite als Favorit angeklickt hat und Talk wie viele Kommentare es dazu im Diskussionsbereich gibt.
Gefällt auch Dir eine bestimmte Seite, dann klickst du einfach auf „Tick“ und schon ist diese sowohl in Deinem Profil, als auch auf der „Startseite“ des Programms sichtbar. Möchtest Du etwas dazu sagen, klickst Du einfach auf Talk oder auf die Sprechblase über Deinem Profil.

tickntalk

Twitter-Anbindung

Falls Du magst, kannst Du Dein TicknTalk-Account auch mit Twitter verbinden. Das geht kinderleicht mit nur einem Klick. Entdeckst Du zukünftig spannende Seiten, lustige Artikel oder einfach irgendwas, das Du gern teilen würdest, genügt es den „Tick“-Button zu klicken und der Link erscheint in Deinem Twitter-Profil.
Man kann auch alle Kommentare direkt mit Twitter verbinden, ganz wie man mag.

Was soll das Ganze?

Du fragst Dich jetzt nach dem Sinn von TicknTalk?
Man kann Freunde in der Community finden und neue Webseiten entdecken.
Das wirklich interessante daran ist aber, dass man unzensiert kommentieren und diskutieren kann – z.B. über Foren, in denen eine strenge Zensur herrscht oder über Blogs, die über keine Kommentarfunktion verfügen.

Einfach ausprobieren. Es ist spaßig!
Ich habe in den letzten Tagen diverse Bücherblogs getickt. Mal schauen, ob sie bald von anderen gefunden werden.

Auch interessant:

  1. Lilly on Twitter.com
  2. Heute bei Tchibo
  3. Und heute lief es ganz gut – NaNoWriMo Tag 4

Comments

  • Daniel K. on Juli 22nd, 2009

    Für mich war Twitter vorgestern, TicknTalk gestern – und heute ist Fytch! Das Ganze geht nämlich auch ganz ohne Plugin (ohne irgendwas runterzuladen, nix installieren und somit für alle Browser), nämlich mit http://fytch.com !

  • Lilly on Juli 22nd, 2009

    Hm, wahnsinn wie schnellebig das alles ist.
    Von Fytch hab ich noch nichts gehört, werd’s mir aber auch mal anschauen.
    Ist das ganze etablierter als TicknTalk oder auch erst vor kurzem gestartet?

  • MyBea on August 16th, 2009

    Ich habe eben diesen Blogbeitrag gelesen und mich dann bei Fitch angemeldet. Ich bin immer soooo neugierig und ich muss einfach alles ausprobieren. Also die Idee scheint mir eine ähnliche, wenn nicht die gleiche, wie bei TicknTalk (das ich auch nicht kenne) zu sein. Aber wohl auch noch ganz neu. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

Leave a Reply

Name

Email

Website