Total versagt

Posted on Juli 15, 2009 by Lilly

Die Sub-Diät hat für mich ein Ende. Ich habe es ein paar Tage ausgehalten, aber dann hat sich die Frustration breitgemacht und die vielen unerwünschten Bücherwünsche haben sich angestaut.
Irgendwann habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und mir (unter anderem) all das besorgt, was in letzter Zeit in diversen Bücherblogs “beworben” wurde. Hier seht ihr meinen zusätzlichen Stapel, inklusive tollem Lesezeichen:

buchstapel


Von unten nach oben haben wir da:

  • Flora Thompson – Landliebe
  • Andrew Davidson – Gargoyle
  • Dörte Rahming – Aufgewachsen in Rostock in den 60er und 70er Jahren
  • Jonathan Coe – Der Regen bevor er fällt
  • Charlotte Link – Sturmzeit
  • Michael Tietz – Rattentanz
  • Kerstin Gier – Rubinrot
  • Neil Gaiman – Coraline
  • Shirlee Busbee – Skandalöse Küsse
  • Karen Harper – Schattenernte

Comments

  • Kari on Juli 16th, 2009

    Das Gefühl kenne ich! Und ich finde es besser, dass man dem dann irgendwann nachgibt, als sich tagelang miesepetrig rumzuschleppen! So ein paar Bücher können das Allgemeinempfinden unheimlich steigern und auch motivierend für andere Sachen sein… da macht es doch dann auch nichts mehr aus, dass der SuB wieder ein bisschen steigt :)

  • Svenja-and-the-City on Juli 16th, 2009

    Oh, ich sehe Rubinrot auf der Liste.
    Darauf freue ich mich auch schon,
    aber das lese ich wohl erst im Herbst.

    Ich bin schon so gespannt, wie es uns gefallen wird.
    Hoffentlich ist es nicht zu sehr Kinderbuch, aber ich habe bisher nur Gutes darüber gelesen.

  • Jana on Juli 16th, 2009

    Ja, ja, der Jo-Jo-Diäteffekt am SuB :-)
    Ich übe mich im freiwilligen Verzicht, schleiche an Buchläden vorbei, vermeide amazon.de oder bücher.de etc., weil ich ja den SuB auf ein vernünftiges Maß reduzieren will. Und dann: Interessante Buchtipps von Freunden, aus Blogs wie hier, aus dem TV und es kribbelt. Es kribbelt so lange, bis ich mich im Idealfall in der Buchhandlung wiederfinde, anlese, probiere (nur mal schauen, ob es mich interessiert, ha!), wahrscheinlich kaufe oder aber bei amazon.de den Einkaufswagen fülle.
    Hm. Nein, ein schlechtes Gewissen stellt sich bei mir nicht ein. Es ist eher ein Gefühl von Kismet (Jo-Jo-Effekt halt) …

  • Nina on Juli 16th, 2009

    Hihi, ich sag ja, das hält man nicht durch. ;) Zum Glück kann ich aber höchstens an ‘Rubinrot’ mitschuldig sein. ;) Zu ‘Coraline’ habe ich nämlich noch keine Rezi geschrieben, obwohl ich auch begeistert war und mit ‘Gargoyle’ bin ich noch nicht fertig. Ich weiß aber, wer bei den beiden Büchern die “Übeltäter” waren, hehe. :D
    ‘Sturmzeit’ ist – dank Maren – übrigens auch auf meinem SuB gelandet.

  • Maren on Juli 16th, 2009

    Genau deswegen mache ich solche Aktionen nicht mit, sondern “diäte” lieber so still vor mich hin (bzw eben nicht *hüstel*)
    Aber hach, Stuuuuurmzeit!!! <3

  • Melli on Juli 16th, 2009

    Gräm Dich nicht, solche Vorsätze sind zum Brechen da. ;) Ganz ohne neue Bücher käm ich auch nie aus, aber bisher funktioniert es, nicht mehr als 5 Bücher pro Monat anzuschaffen (mein Vorsatz in diesem Jahr *g*). Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Ausbeute…

    LG
    Melli

  • Lilly on Juli 16th, 2009

    Ja, also Sturmzeit kommt von Maren- und Schattenernte irgendwie auch. Wollte außerdem mal sehen, was Jules da so zustande gebracht hat.
    Rubinrot war ganz klar Ninas Schuld (@Svenja: Ich habe auch keine Ahnung, ob ich es mögen werde. Nur von der Inhaltsbeschreibung und der Autorin ausgehend, hätte ich es wohl nie in die Hand genommen, aber ich verlasse mich da auf Nina :-) )
    An Gargoyle ist Kari Schuld und an Coraline Kari und Katha zusammen.
    Von Der Regen bevor er fällt habe ich auf Lauter Lesenswertes “gehört”. Und den Rattentanz eigentlich bei Melli gesehen. Hatte ich zumindest so in Erinnerung. Aber vorhin konnte ich ihn gerade nicht finden.
    Für Skandalöse Küsse wurde ich von Soleil inspiriert (vorbeischauen lohnt sich, dort wird gerade ein Buch verlost) und Landliebe habe ich irgendwo inklusive super schönen Fotos entdeckt, kann mich aber leider nicht mehr dran erinnern wo genau.

    Nur das Rostock-Buch war absoluter Eigenantrieb, als Recherche für meinen Roman.

    Aber ja, ich glaube die Freude über meine neuen Begleiter ist größer, als das du Loser!-Gefühl. :-)

  • Mart on Juli 16th, 2009

    Richtig so. Bücher brauchen ja schliesslich auch ein zu Hause :)

  • Jules on Juli 16th, 2009

    Na, da bin ich gespannt, wie die Übersetzung von “Schattenernte” mundet. Ich muss ja zugeben, dass ich mich vor allem mit dem Plot schwer tat, aber für den kann ich nix … Ansonsten hat es mir sehr viel Spaß gemacht, die ganzen amischen Begriffe und das Leben der Amisch zu recherchieren.

  • Lilly on Juli 16th, 2009

    Ich werde Deinen Stil und den Plotverlauf beim Lesen getrennt berachten, versprochen.
    Was ich nicht verstehe – warum wirst Du bei Amazon als Übersetzerin aufgelistet und im Buch bekommt Thorsten Krämer die Lorbeeren?

  • Kari on Juli 16th, 2009

    Puuuh ich fühl mich jetzt unglaublich schuldig :-P

  • Jules on Juli 16th, 2009

    Ach, da hat sich der Fehlerteufel ordentlich ausgetobt. ;-) Passiert!

  • Maren on Juli 16th, 2009

    So.
    Und nun rate, wer schuld dran ist dass ich mir vorhin nach der Arbeit spontan Rubinrot gekauft habe!! :p

  • Emily on Juli 16th, 2009

    Ich bin ganz unschuldig? Muss ich wohl doch noch mehr an meinen Rezis feilen. ;)

  • Lilly on Juli 16th, 2009

    @ Maren:
    Zu genial. Ich zeige mit dem Finger aber trotzdem auf Nina. :-)

    @ Emily:
    Durch Dich ist Das Lied der Dunkelheit auf meinen Amazon-Wunschzettel gelandet.
    Aber ich habe auch so schon übertrieben, weswegen das Büchlein noch etwas warten muss. ^^

  • Maren on Juli 16th, 2009

    Bei Nina hatte ich die Rezi gar nicht gelesen. ;) Irgendwie war mir das Buch bisher gar nie so aufgefallen bzw ich habs immer “überlesen”, weil “ist ja ein Kinderbuch”.
    Nunja, dass und wie und waru ich meine Meinung geändert habe, steht u.a. im Blog.

  • Gabi on Juli 19th, 2009

    Huuups, der SuB, ist bei uns wieder auf über 90 angewachsen – und keine Chance auf Besserung: “Der Regen, bevor er fällt” ist übrigens eine glänzende Wahl, ein wirklich lesenswertes Buch. Noch eine Empfehlung gefällig? André Brink “Die andere Seite der Stille”.

    Herzlichst Gabi

Leave a Reply

Name

Email

Website