Kirsten Marohn – Lappalie

Posted on Oktober 23, 2008 by Lilly

Lappalie ist das Romandebüt von Kirsten Marohn, unsere Gastautorin hier auf lillyberry.de. Vier Jahr lang arbeitete sie an diesem Manuskript, bis es schlussendlich zur Veröffentlichung kam.
Protagonistin ist die liebenswerte Jasmin Bolger, die in einem Supermarkt arbeitet. Sie hat ein schönes Zuhause, tolle Freunde und einen Schriftsteller als Mann.
Aber hinter ihrer Fassade verbirgt sich ein dunkles Geheimnis, eines, was sie niemandem anvertrauen kann und will, weil sie das Gefühl nicht loswird, dass es nichtig oder gar ihre Schuld ist.
Aber kann man wirklich von Schuld und Nichtigkeiten sprechen, wenn es um Vergewaltigung geht? Nein! Auch das Liebesleben von Jasmin leidet seit Jahren darunter. Ihr Mann behandelt sie schlecht und alles weist darauf hin, dass er ein Fremdgänger ist.
In ihrer Not steht ihr die beste Freundin Lisa beiseite – und ihr süßer Hund Flocke, der sie stets begleitet.
Und was ist mit Sven? Ist es nicht offensichtlich, dass er schon lange ein Auge auf Jasmin geworden hat? Jasmin tut sich schwer damit das zu glauben und dem Unausweichlichen direkt in die Augen zu sehen.

Einmal ausgesprochen, würde Sven sich ein anderes Mädchen suchen. Er würde unbeschädigte Waren wählen. Unbeschädigte Ware, ja, das war ihr in letzter Zeit oft durch den Kopf gegangen.

Ein liebevoller und leiser Roman, der eine andere Sorte von Frauen darstellt. Diejenigen, die nicht immer wissen, was zu tun ist, die schwächeln und zittern, Angst vor der Realität haben – nicht die unangefochtenen Heldinnen, die jedem Kampf mutig entgegentreten.
Er zeigt Menschen in allen Lebenslagen, dass es menschlich ist zu zögern, sich zu verschließen und stehen zu bleiben – und dass es dennoch einen Weg aus der Stagnation, aus einem ewigen Alptraum gibt. Dass es wichtig ist irgendwann die Dinge in die Hand zu nehmen und das Leben zu leben, von welchem man träumt.

Lasst euch entführen auf 229 Seiten voll mit Beziehungsproblemen, Schneeflocken, kalter Luft, Weihnachtsvorfreude und einer Entscheidungen für’s Leben. Das ist alles andere, aber keine Lappalie!

Ich habe das Lesen sehr genossen und kann das Buch nur jedem empfehlen. Allerdings mag ich Kirsten sehr gern, weswegen es mir schwer fällt objektiv zu urteilen.
Ich vergebe spontan vier Ratten!

4 Ratten

PS) Schaut doch mal auf ihrer Webseite vorbei. Dort kann man den Roman kostenlos als Ebook erwerben.

Auch interessant:

  1. Interview mit Kirsten Marohn

Leave a Reply

Name

Email

Website