Interview mit Thomas Plischke

Posted on Oktober 16, 2008 by Lilly

Gestern Nacht hatte ich einen kurzen, netten Plausch mit Ole Johan Christiansen, dem Lebensgefährten und Co-Autoren des Autors Thomas Plischke. Er hat sich bereit erklärt für mich dieses kleine Interview zu organisieren. Trotz großem Stress- demnächst steht nämlich eine Buchveröffentlichung an- kann ich schon heute die Antworten präsentieren.

Ich sprach mit Thomas über sein neues Buch, wie man Erfolg als Schriftsteller haben kann, über Verlagswelten, Lesefutter und auch über Fußball.

Einige allgemeine Information zum Autor:

Thomas Plischke wurde 1975 in Ludwigshafen am Rhein geboren und studierte zunächst Psychologie sowie Sozialwissenschaften in Mannheim, absolvierte dann aber eine Ausbildung als Verlagskaufmann, um schließlich in Hamburg ein Studium der Amerikanistik, Anglistik und Medienkultur aufzunehmen.

Schon seit frühester Kindheit setzte er sich mit der Phantastik in all ihren Spielarten auseinander; mit dem Studium wurde diese Berufung schließlich auch zum Beruf. Er lebt als freier Autor, Journalist und Lehrbeauftragter gemeinsam mit Mann und Frau in der Hansestadt Hamburg.

Diesen Monat erscheint „Die Zwerge von Amboss“, der Auftakt einer mehrbändigen Reihe, die nicht nur unterhalten soll, sondern auch Bezug auf historische Begebenheiten und gesellschaftliche Entwicklungen jüngeren Datums nimmt.

Mehr über den Autor und das anstehende Projekt erfährt man auf seiner Web-Site: www.im-plischke.de.

Aufgrund der Länge des Interviews, habe ich es als PDF verpackt, die ihr euch hier ansehen könnt:

Ein Tipp an alle:
Wer an diesem neuartigen Fantasyroman interessiert ist, sollte schnell nochmal auf vorablesen.de vorbeischauen. Das Buch wartet dort auf 100 interessierte Leser, die sich darum reißen es schon vor dem offiziellen Termin zu verschlingen. ;)

Auch interessant:

  1. Interview mit Kirsten Marohn

Comments

  • judith on Oktober 17th, 2008

    Hallo,

    find ich klasse, dass dir da der Austausch gelungen ist. Ich bin vom Leseeindruck so überzeugt obwohl ich mit riesigen Vorurteilen dran gegangen bin.
    Herzliche Grüße,
    Judith

  • Eddie on Oktober 17th, 2008

    …tolle Fragen, und noch bessere Antworten, sehr lesenswert und lehrreich. Ein sympathischer Autor.

Leave a Reply

Name

Email

Website