Fernstudium: erster Monat

Posted on Juli 22, 2008 by Lilly

Wie hier kürzlich berichtet, habe ich ein Fernstudium an der Cornelia Goethe Akademie aufgenommen.
Die ersten drei Lektionen habe ich nun bearbeitet und möchte ein kurzes Fazit ziehen.

Auf ca. 40 halbseitig bedruckten A4-Blättern wurde eine Reise durch die Literaturgeschichte von der griechischen Antike bis zur Moderne unternommen und die Antwort auf die Frage „Was treibt uns zum Schreiben?“ gesucht.
Zu meiner Enttäuschung wurde das ganze Thema ziemlich oberflächlich angepackt und ich habe mich die ganze Zeit gefragt „Wozu?“
Ich denke nicht, dass Literaturgeschichte wichtig ist, um selbst das Schreiben zu lernen. Wenn andere mich lehren wollen, dass es doch so ist- und ich hätte mich da nur allzu gern umstimmen lassen, dann hätte ich mir auch das Gesamtpaket gewünscht und nicht nur ein paar Stichpunkte, die sowieso noch aus Schulzeiten hängen geblieben sind.
Für die verschiedenen Epochen wurden jeweils folgende charakteristische Autoren und manchmal auch deren dazugehörigen, kennzeichnenden Werke knapp unter die Lupe genommen:

  • Sophokles – Antigone
  • Thomas Morus – Utopia
  • Lessing – Nathan der Weise
  • Novalis
  • Kafka

Für mich wichtige Vetreter – Goethe, hallo? – und Epochen wurden aber ausgelassen.

Die 2- 3 Aufgaben, die sich am Ende jeder Lektion befanden bezogen sich meist auf das bloße Zusammenfassen. Eine Zusammenfassung der Zusammenfassung also, was mir ziemlich unsinnig erscheint.

Zwei recht interessante Aufgaben- Erzählungen (bzw. wahlweise ein Dialog oder Gedicht) zu schreiben- waren aber auch dabei. In einer sollte man Bezug auf ein romantisches Bild von Caspar David Friedrich nehmen und in der anderen etwas zu einem frei gewählten Zeitungsartikel, in welchem es „menschelt“, schreiben.
Beide Texte gehen an meine Lektorin. Ich freue mich sehr auf ihr Feedback aber vom Lehrgang selbst bin ich insgesamt noch nicht sonderlich begeistert.
Als Fernstudium dürfte man das gar nicht titulieren, denn der Aufwand ist gering- und der Lehrinhalt steht der Unterhaltung in vielen Dingen nach.

Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben und andersrum. Ich freue mich, dass ich eine Möglichkeit gefunden habe, die mich zu Schreibübungen motiviert und hoffe auf wertvolle Tipps in der Zukunft.

Auch interessant:

  1. Fernstudium literarisches Schreiben: Ich habe mich angemeldet

Comments

  • Franzizicki on Juli 25th, 2008

    Hallo Lilly,

    ich bin sehr gespannt auf Deine weiteren Eindrücke. Ich werde Kontakt mit einer Bekannten aufnehmen, die genau diesen Kurs belegt und bei ihr nachfragen, wie es ihr so ergeht. Sie ist schon ein paar Monate dabei.

    Wie ist die Vorschau auf den weiteren Kurs? Welche Themen werden noch geboten?

    Viele Erfolg und Motivation weiterhin,

    viele Grüsse
    Franzizicki

  • Lilly on Juli 25th, 2008

    Hallo Franzi,

    im nächsten Heft werden Schreibübungen und Schreibprobleme im Mittelpunkt stehen.
    Danach folgen noch Gattungen der Literatur, Dialoggestaltung (+ Landschaft, Figuren usw.), Techniken, Lyrik, Bauelemente und alles rund um den Roman.

    Mal schauen was es so bringt. Ich werd hier immer weiter berichten. :-)

  • Sebastian on August 2nd, 2008

    Hallo Lilly,

    ich bin auch dabei, das Fernstudium “Literarisches Schreiben” zu absolvieren. In wenigen Wochen werde ich damit sogar fertig sein. Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht. Man darf natürlich nicht zu große Erwartungen haben. Es ist nur ein Fernkurs, der darüber hinaus für berufstätige gemacht ist (daher der geringe Umfang). Außerdem geht es nicht darum, Wissen zu vermitteln, sondern die Kreativität zu fördern und den Spaß am Schreiben. Wenn du an Wissen interessiert bist, solltest du Literaturwissenschaft studieren. Ich fande die Lektion stets unterhaltsam und auch in Ihrem Kontext lehrreich. Der Schreibstil war angenehm und flüssig. Natürlich waren die “Fasse noch einmal zusammen” Aufgaben ein bisschen blöd, aber eigentlich geht es ja nur um die “Sei kreativ” Aufgaben und die sind wirklich sehr abwechsungsreich. Und da liegt es ja an dir, wie viel Zeit du investierst:)

    Bin wirlklich gespannt auf deinen nächsten Eintrag!

    Hast du Lust, mir mal deinen Text zu dem Bild von Caspar David Friedrich zu schicken? Mich würde echt mal interessieren, was du dazu geschieben hast…

    Schönen Abend noch!

    Gruß,

    Sebastian

  • Lilly on August 3rd, 2008

    An Kreativität und Spaß am Schreiben fehlt es mir ja nicht. Ich erhoffe mir auch keine literaturwissenschaftlichen Kenntnisse, sondern ein bisschen übers Handwerk Schreiben und professionellen Feedback.

    Ich werde den Text hier die nächsten Tage mal veröffentlichen. :-)

  • [...] Cornelia Goethe Akademie Lilly: – Fernstudium: erster Monat __________________ Markus Jung – Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. [...]

Leave a Reply

Name

Email

Website