Auswertung der Blogparade

Posted on Juli 29, 2008 by Lilly

Langsam wird es an der Zeit meine Blogparade vom 11.Juni auszuwerten, die meiner Meinung nach ein voller Erfolg war. Wow, ich hätte niemals mit so vielen interessanten Artikeln gerechnet.
Worum es ging fasst Eugen kurz zusammen:
“Zur Wahl stehen, Dan Brown ein Shootingstar der amerikanischen Unterhaltungsliteratur oder William Shakespeare, ein Virtuose seiner Sprache, ein Mann der in der Lage ist, neben dem eigentlichen Drama, eine ganze „Kulisse aus Worten“ zu schaffen.”


Gut, nicht zwischen den zwei ehrenwerten Autoren sollte entschieden werden, sondern ein entweder-oder der Lesegewohnheiten aller Blogger war gefragt.
Die Ausbeute ist erstaunlich, wenn man schaut welche Blogs sich unter anderem beteiligt haben:


Gerrit
Käthe
Read it
Katha
Seychella
Nina
Melli
Bioschokolade
Boris Stumpf
Alltagsgrauen
Sebastian
Zeitsturz
Julia

Es ist natürlich schwierig alle Antworten hier zusammenzufassen und der Mühe jedes einzelnen gerecht zu werden. Also klickt euch am besten selbst durch die verschiedenen Blogs. Es lohnt sich, was auch Eugen so sieht:
“Sie hat ihren Zweck, in jeder Hinsicht erfüllt. Durch die Parade bin ich auf einige neue Blogs, die meine Interessen teilen, gestoßen.”

“Gehört ihr noch zu der Kategorie Bücherwurm oder hat die Multimedia-Welt euch fest im Griff?”, wollte ich wissen.
“Ich finde das schließt sich gegenseitig nicht aus. Ich finde das Web 2.0 und die stärkere Nutzung des Internets wirklich gut und lese auch viel am PC, grade die Onlineauftritte von Zeitungen. Aber ein ganzes Buch würde ich nicht am PC lesen. Am tollsten ist es doch in der Bücherei sich ein Buch auszusuchen und es dann zuhause gemütlich aufzuschlagen und förmlich darin zu versinken.”, meinte man auf anhaltspunkt.wordpress.com
So ähnlich haben das die meisten gesehen. Nur einmal habe ich eine Antwort gelesen, die ich bei Bloggern, die diese Blogparade interessant finden, nicht erwartet hätte:
“Mittlerweile ist mein Lesekonsum aufgrund zunehmender Konkurrenz durch alternative Medien (Film, TV, Internet und Musik) bei gleichzeitig weitaus weniger Freizeit bedauerlicherweise stark zurückgegangen.”, sagt Martin

Die Frage nach Hardcover oder Taschenbuch wurde überall unterschiedlich beantwortet.
Auf Neon Wilderness meint man:
“Taschenbuch. Ist billiger. Außer ein Taschenbuch gefällt mir sehr gut, dann kann es auch schon vorkommen, dass ich mir das schöne Hardcover kaufe, und es ungelesen ins Regal stelle.”
Andere Blogger sahen das ganz anders- klar, die Geschmäcker sind halt verschieden.
Genauso wie einer am liebsten die Bestseller ließt, jemand anderes mehr auf Klassiker steht. Wir hatten alles dabei.
Der Betreiber von bestseller-romane.de hat die klassische Literatur erst in letzter Zeit schätzen gelernt:
“Ich muss zugeben, ich habe Dan Brown gelesen und Shakespeare gekickt, damals im Englischunterricht, als wir uns einen Sport daraus machten, uns durch den Unterricht zu mogeln, ohne die Bücher zu lesen (was erstaunlicherweise meist problemlos funktionierte). Nachdem die Schule und fiese Lehrer mir einige Jahre lang die Lust an Literatur verdorben hatten (die ich geradezu verschlungen hatte, bevor sie dann zum Unterrichtsstoff mutierte), las ich jahrelang fast nur noch Krimis und Sachbücher. Letztere hatte ich früher immer links liegengelassen und hatte jetzt etwas nachzuholen.”

Erstaunlicher Weise haben Ebooks bei den meisten keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Einerseits denke ich “verständlich”, schließlich mag ich diese “Bücherform” auch nicht. Andererseits muss es ja Menschen geben, die diese konsumieren; wie sonst sollte man all die Anbieter erklären?
Eng einhergehen tut das mit der letzten und für mich interessantesten Frage: “Seht ihr im guten, alten Schmöker eine Zukunft oder werden Bücher kommenden Generationen bald gänzlich fremd sein?”
Torsten meint dazu:
“Ich denke schon, dass es auch weiterhin Bücher in Papierform geben wird. Die wenigsten haben Lust darauf, stundenlang auf einen kleinen Monitor zu schauen und die Augen dermaßen anzustrengen. Außerdem ist es einfach ein besonderes ‘Feeling’, es sich mit einem guten Buch in einer angenehmen Atmosphäre gemütlich zu machen und in die Geschichte des Buchs einzutauchen.”
Etwas zurückhaltener drückt Eugen sich da aus:
“Ich schätze, dass der Konsum von Büchern zurückgehen wird. Wobei ich nicht glaube, dass Bücher vollkommen vom Markt verdrängt werden. Das Buch bzw. die neue Literatur wird sich dem Markt bzw. Kunden einfach anpassen. So wie die meisten Bestsellerromane es tun (Feuchtgebiete).”

Am meisten bewegt hat mich die Aussage von Pillenknick:
“So lange es Bücher gibt, wird die Welt nicht untergehen.
[…]
So lange Geschichten erzählt werden, sind die Bücher nicht tot. keine html-Ausgabe am Bildschirm kann den duft nach altem Papier, die vergilbten, leicht rauen Seiten ersetzen, kein Klick auf “weiter” kompensiert das Rauschen und Rascheln beim Blättern im Buch, kein Schließen des Browsers oder Abschalten des Ebook-Anzeigegeräts ist auch nur annähernd so sinnlich wie das satte Plopp eines zugeklappt werdenden Buches – und handschriftliche Notizen kratzen nur auf Papier und hinterlassen dauerhafte spuren”
Dem stimme ich mit leuchtenden, fast tränennassen Augen 100%ig zu  

Eine ähnlich süßen Kommentar habe ich im Sockenblog gelesen:
“Ich lese viel und gern, die ganze Zeit. In Büchern, Blogs, Comics, Foren und Zeitungen bin ich zu Hause und verschlinge alles, was mich interessiert. Angefangen hat das so im Alter von sieben als ich gelernt habe, die verschiedenen Buchstaben auseinander zu halten. Damals hat meine Mutter zusammen mit unserem Au-pair extra für mich ein Buch geschrieben, in dem nur 24 der 26 Buchstaben aus dem Alphabet vorgekommen sind – das “u” und das “z” konnte ich noch nicht. Ich habe das Buch wahnsinnig oft durchgelesen und seit dem hat mich das geschriebene Wort nicht mehr losgelassen.” 

Ich kann es nur wiederholen: Klickt euch selbst durch und schaut, was der allgemeine Blogger zum Thema Bücher und Lesen zu sagen hat. Es ist teilweise echt wunderschön, was der Einzelne schreibt.
Mein favorisierter Text wurde hier bisher noch nicht erwähnt. Wie angekündigt wird der Artikel hier vollständig und seperat veröffentlicht. Heute gegen Abend. Habt Geduld!

Die nächste Blogparade werde ich dann zur Weihnachtszeit veranstalten und kleine Weihnachtsgewinne mit ausschreiben. Ich würde mich freuen, wenn ihr wieder alle mit von der Partie seid.

Comments

  • Nina on Juli 29th, 2008

    Hi Lilly,

    wirklich eine tolle Blogparade! Hat Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten und noch mehr Spaß macht es, die verschiedenen Antworten zu lesen. Du kannst sowas also gerne jederzeit wieder starten. ;)

    Liebe Grüße,
    Nina

    PS: Der Link auf meinem Namen führt zu Seychella’s Blog.

  • Gerrit on Juli 29th, 2008

    Dito. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Wenn ich zum Thema der nächsten Blogparade etwas sagen kann, bin ich auch wieder dabei!

    Grüße

  • juliaL49 on Juli 29th, 2008

    Ähm, mein Beitrag ist wohl untergegangen?!?

  • Lilly on Juli 29th, 2008

    @ Nina und Julia – ich werde das ganz gleich nochmal überarbeiten.
    Ich schiebe die Schuld einfach mal auf die späte Stunde :-)

  • [...] Sein Beitrag zur Blogparade hat mir am besten gefallen, weswegen ich ihn hier veröffentliche. Zur Weihnachtsblogparade wird er [...]

  • Torsten on Juli 30th, 2008

    Jo, war eine schöne Blogparade. Mal etwas anderes als die Standardparaden, die meist nur das Web 2.0 zum Thema haben.

    Gibt es noch eine vollständige Liste der Teilnehmer, die man dann verlinken kann? Finde so etwas immer schön, da dann auch die eigenen Stammleser sehen können, wer an der Parade teilgenommen hat. Außerdem sind es natürlich kostenlose Backlinks, die wohl jeder gebrauchen kann. ;)

  • Nina on Juli 30th, 2008

    @ Lilly
    Ja ja, die gemeine späte Stunde kenne ich nur zu gut. Ich war schon so manchen Morgen erstaunt, was ich am Abend zuvor so verzapft hatte. ;)

  • Lilly on Juli 30th, 2008

    Torsten, alle Namen dürften in diesem Beitrag erwähnt und verlinkt worden sein. :-)
    Ich habe es gestern Abend nochmal geprüft und meine niemanden vergessen zu haben.

  • Torsten on Juli 30th, 2008

    Ich hatte da eher an eine komplette Liste gedacht, die ich per copy&past direkt bei meinem Artikel einfügen kann.

  • Lilly on Juli 30th, 2008

    Sone Liste hab ich nicht.
    Aber für dich lieber Torsten werd ich die Namen noch zusammenstellen und dir per Email schicken. ;)

  • [...] – Auswertung der Blogparade saved by [...]

Leave a Reply

Name

Email

Website