Die Genialität provozieren

Posted on Mai 14, 2008 by Lilly

Ich habe mir gerade mein erstes Kapitel durchgelesen.
Es ist furchtbar. Einfach grausam. Lächerlich.

Ich mag meine Gedanken. Und ich mag die Sprache, die ich benutze.
Aber es passt nicht zusammen. Jeder neue Satz wirkt wie eine eigene abgehackte Einheit, wie eine einzelne Note, die nicht mit der Gesamtmelodie harmoniert.
Es wirkt kindisch. Die Sprache ist zu einfach.

Aber Astrid Lindgren schreibt auch einfach? Einfach und wunderbar. Fließend, liebenswürdig und so unendlich einfühlsam und intelligent.
Warum kann ich das nicht? Was mache ich falsch? Wo muss ich ansetzen?

Talent … Talent, dieses sinnlose Geschwafel.
Ich will!
Sollte der Wille nicht mehr wert sein?

Leave a Reply

Name

Email

Website